Tipps und Tricks zum Thema Fußpilz

Fußpilz- was ist das?

Im Normalfall tummeln sich auf unserer Haut viele Bakterien und auch manchmal auch Pilze. Führen aber bestimmte Umstände wie ein geschwächtes Immunsystem, vermehrtes Schwitzen (Sport!) oder auch enge Schuhe zu einem vermehrten, unkontrollierten Wachstum dieser Pilze, kommt es zu den typischen Beschwerden wie lästiger Juckreiz, starke Hautschuppung bis hin zur Bläschenbildung. Meist erfolgt die Ansteckung in Schwimmbad oder Sauna.


Wie kann ich Fußpilz behandeln?

Zur Bekämpfung des Pilzes stehen heute moderne, rezeptfreie Wirkstoffe zur Verfügung, die als Salbe oder auch Spray auf die Haut aufgebracht werden. Dabei ist es wichtig, das Medikament regelmäßig zu verwenden. Meist ist das ein- oder auch zwei mal täglich notwendig, je nach verwendetem Präparat. Fragen Sie und einfach in der Apotheke nach der exakten Anwendung, damit Sie schnell beschwerdefrei sind!
Neben der konsequenten Anwendung sollten Sie die Haut auch noch mindestens eine, besser zwei Wochen nach dem Verschwinden der Beschwerden weiterbehandeln, um einen Rückfall zu verhindern.
Während der Behandlung verwenden Sie am besten täglich frische Handtücher, die Sie bei mindestens 60° waschen. Eventuell können Sie spezielle Waschmittel (z.B. Wäsche- Sagrotan) verwenden, die Pilze sicher abtöten.


Kann ich Fußpilz vorbeugen?

Gehören Sie zu den Menschen, die öfters von dieser lästigen Hauterkrankung betroffen sind? Dann bieten sich spezielle Fußcremes an, die mit Ätherischen Ölen einer Infektion vorbeugen können. Aber nur wenn sie konsequent angewendet und auch im Zwischenzehenraum verteilt werden, können sie richtig wirken. Auch desinfizierende Badezusätze für das tägliche Fußbad reduzieren die Gefahr, dass sich Fußpilz ausbreitet. Nicht vergessen: nach dem Baden vor allem zwischen den Zehen gut abtrocknen, denn Pilze lieben es feucht und warm.
Unser Extra-Tipp: Sorgen Sie immer für warme Füße, denn schlechte Durchblutung ebnet dem Fußpilz den Weg


Texte: Eva-Maria Hierl


"Für Schäden oder Unannehmlichkeiten, die durch den Gebrauch oder Missbrauch unserer Informationen entstehen, kann der Verfasser nicht - weder direkt noch indirekt - zur Verantwortung gezogen werden.
Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt der medizinischen Texte darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen durchzuführen."

 

Apotheke am Bahnhof - Inh.: Apothekerin Dipl.-Pharm. Margit Lange e. Kfm.
Ernährungsberatung , Homöopathie und Phytotherapie

Fr.-Bodelschwingh-Str. 14 02943 Weißwasser
Tel. (03576) 22 22 07 Fax (03576) 20 87 01
VAR-Nummer: 0003371
eMail: info@apotheke-erleben.de